26.10.2020

ENTEGA startet Pilotphase des Quartierspeichers in Groß-Umstadt

GROSS-UMSTADT – ENTEGA hat in der Solarsiedlung „Am Umstädter Bruch“ in Groß-Umstadt einen Quartierspeicher aufgestellt, den die Anwohner angepasst an ihre individuellen Bedürfnisse nutzen können. „Für die Energiewende wird es immer wichtiger, erneuerbaren Strom dezentral zu speichern. Quartierspeicher sind deshalb ein wichtiger Baustein für die Umsetzung einer klimafreundlichen Energiepolitik“, sagte ENTEGA-Infrastrukturvorstand Andreas Niedermaier am Freitag (23.) beim offiziellen Start der Pilotphase. Mit dem Projekt in Groß-Umstadt zeige ENTEGA erneut, dass das Unternehmen innovativ dazu beiträgt, die Klimaziele zu erreichen.

Im Jahr 2016 errichtete ENTEGA deshalb im Rahmen von Forschungsprojekten in der Solarsiedlung einen Quartierspeicher, den die Anwohner für ihren überschüssigen Sonnenstrom nutzen konnten. Die Anwohner profitieren in vielerlei Hinsicht vom Quartierspeicher: „Wir freuen uns sehr, dass sich ENTEGA nach den erfolgreichen Forschungsprojekten in unserer Solarsiedlung dazu entschieden hat einen eigenen Quartierspeicher anzuschaffen. Wir sind damit in Groß-Umstadt einer der Vorreiter der Energiewende und machen diese bereits heute bei uns vor Ort erlebbar“ freute sich Bürgermeister Ruppert. Der Bebauungsplan im Groß-Umstädter Stadtteil Richen hatte alle Bauherren im Neubaugebiet „Am Umstädter Bruch“ verpflichtet, eine Photovoltaik-Anlage zu installieren und Energie zu speichern. Der Quartierspeicher bietet den Bauherren die Möglichkeit die Auflagen aus dem Bebauungsplan einzuhalten. Sie sparen sich damit die Kosten für einen eigenen Speicher, haben mehr Platz in ihrem Haus und gehen kein technisches Risiko ein.

ENTEGA hat auf Grundlage der Forschungsprojekte das neue Endkundenprodukt „ENTEGA Quartierspeicher komplett“ entwickelt, mit dem jeder Haushalt eine individuelle, passgenaue und variable Batteriespeicherkapazität mieten kann. Im Gegensatz zum Heimspeicher hat dieses neuartige Geschäftsmodell den Vorteil, dass die Nutzer im Jahresverlauf je nach Sonnenscheindauer jederzeit die richtige Speicherkapazität zur Verfügung haben. Innovativ ist auch, dass ENTEGA Speicherkapazität, die in der Solarsiedlung in Groß-Umstadt nicht benötigt wird, regional und überregional vermarktet.

„Um dem Klimawandel entgegenzuwirken und den CO2-Ausstoss zu reduzieren werden lokale Speicher immer wichtiger. Groß-Umstadt geht hier mit gutem Beispiel voran“, sagte der Darmstadt-Dieburger Landrat Klaus Peter Schellhaas am Freitag. 

www.entega.ag/quartierspeicher


Zurück zur Übersicht

Unser Presseteam

Anschrift:
ENTEGA
Unternehmenskommunikation und Public Affairs
Frankfurter Straße 110
64293 Darmstadt

Tel. 06151 701-2000
Fax 06151 701-1169
E-Mail senden

Michael Ortmanns
Unternehmenssprecher

Klaus Ackermann

Gert Blumenstock

Zu unseren Produkten