Forschungsprojekt AlgoRes

Algorithmische Resilienz dezentraler Autonomie

Projektlaufzeit: 01.05.2019 - 30.04.2022

Das Ziel von AlgoRes ist es, verbesserte Robustheitsanalysen für die zugrundeliegende Regelungslogik zu entwickeln. Damit sollen dann neue Systeme mit verbesserter Resilienz entworfen werden. Besondere Aufmerksamkeit kommt dabei intentionellen Störungen wie im Falle von Cyberangriffen zu. Regelsysteme für das Stromnetz stellen großflächig über viele Kraftwerke, Netzbetreiber und Netznutzer verteilte IT-Systeme dar, die einer kontinuierlichen Veränderung ihrer Teilnehmerstruktur unterworfen sind. In diesem Umfeld fokussiert AlgoRes auf dezentrale Regelsysteme ohne eine dezidierte zentrale Koordinationsfunktion, welche einen besonders kritischen Fehlerpunkt darstellen würde.

Ziele:

  • Implementierung einer Vielzahl von Mechanismen der Cybersicherheit
  • Vorbereitung eines schnellen Versorgungswiederaufbaus nach Katastrophenfall
  • Entwicklung von Werkzeugen zur Analyse und zum Entwurf von verteilten Regelungs- / Autonomie-Algorithmen

Die Projektergebnisse von AlgoRes verbessern einerseits den Schutz des Stromnetzes, einer essentiell wichtigen Infrastruktur moderner Gesellschaften. Darüber hinaus hilft die Analyse und Verbesserung von Regel- und Automatisierungssystemen bzgl. ihrer Resilienz, dieses traditionell starke Segment der deutschen Wirtschaft für die digitale Zukunft optimal aufzustellen.

 

Projektpartner
 

Gefördert durch: